Worin liegt der therapeutische Effekt des Tagebuch Schreibens?

Untersuchungen der Universität Münster zum Tagebuch Schreiben

Bereits vor vielen Jahren wurde in den USA die positive Wirkung des Tagebuch Schreibens auf das Individuum, sein Selbstmanagement und seine Gesundheit festgestellt. Durch Untersuchungen in Deutschland wie an der Universität in Münster konnten diese Wirkungen durch ein Forschungsprojekt namens“ Lesen und Schreiben in psychischen Krisen“ bestätigt werden. Das Ergebnis dieser Untersuchung zeigte, dass Menschen, die regelmäßig Tagebuch schreiben, weniger  von Stress gepeinigt werden und sich psychisch wohler und entlasteter fühlen.

„Worin liegt der therapeutische Effekt des Tagebuch Schreibens?“ weiterlesen

Erfolgstagebuch oder Erfolgsbuch – Die kleinen Dinge wertschätzen

notebook-360082_1920
Fotoquelle:pixabay. Tagebuch Schreiben auf https://www.schreibhaus.wordpress.com.

Ein Erfolgstagebuch hilft dabei, uns im Alltag mehr auf die positiven Momente und die kleinen und großen Erfolge zu konzentrieren, als auf die vermeintlichen Fehler oder Misserfolge. Es stärkt die Motivation und gibt Zuversicht und Selbstvertrauen. Wir lernen die kleinen Dinge im Alltag zu schätzen und zu würdigen.

Unser Gehirn ist so strukturiert, dass es mehr auf das achtet, worauf es sich konzentrieren soll. Eine gute Sache. Wenn Sie sich den ganzen Tag darauf fokussieren würden, wie viele rote Autos auf den Strassen fahren, so könnten Sie sich vor lauter rote Autos kaum retten, so viele wären es plötzlich. Doch die waren schon immer da. Sie haben es vorher nur nicht wahrgenommen. So ist es auch mit den vielen positiven Momenten und Erfolgen im Alltag. „Erfolgstagebuch oder Erfolgsbuch – Die kleinen Dinge wertschätzen“ weiterlesen

Tagebuch schreiben in der Moderne

Die Entstehung des Tagebuchs

Der Ursprung des täglichen Schreibens entstand aus religiösen und moralischen Gründen. Durch die täglichen Eintragungen sollte Selbstkontrolle besser umgesetzt werden. Es war ein Weg, die eigenen Handlungen und Motivationen zu hinterfragen und zu überprüfen. Es ging darum, Vergehen gegen Gott festzuhalten. Damit sollte das Tagebuch die Beichte im Alltag ersetzen. Es ging nicht darum Gedanken und Lebenserfahrungen festzuhalten, um sich selbst besser kennen zu lernen oder das eigene Leben in Worten festzuhalten. Oder gar der Nachwelt etwas zu hinterlassen. Sondern die Pflichten Gott gegenüber möglichst gut in den Alltag zu integrieren. „Tagebuch schreiben in der Moderne“ weiterlesen