Das Cluster

„Das Clustering ist ein nichtlineares Brainstorming- Verfahren, das mit der freien Assoziation verwandt ist. Durch die blitzartig auftauchenden Assoziationen in deren ungeordneter Vielfalt sich unversehens Muster zeigen, wird die Arbeitsweise des bildlichen Denkens sichtbar“ (Rico, 2002, S. 27).

Entwickelt wurde das Clustering vor dem Hintergrund der Hemisphärentheorie, wonach beiden Gehirnhälften unterschiedliche Aufgabenbereiche zuzuordnen sind. Heute ist diese Sichtweise umstritten und findet in der Lernforschung kaum Beachtung. Das Cluster ist wohl die bekannteste Schreibtechnik. Der Name kommt aus dem Englischen und bedeutet bündeln, büscheln, Traube, Haufen und Gruppe. Das Cluster oder auch Clustering kann sehr vielfältig verwendet werden. Beispielsweise zur Generierung von neuen Ideen genauso wie zur Lösung von Problemen.

Das Cluster 

  • Bitte, schreiben Sie in die Mitte Ihres Blattes das folgende Kernwort: “loslassen”
  • Bitte, umkreisen sie jetzt Ihr Kernwort mit einem Kreis. (Selbstverständlich steht es Ihnen frei auch ein anderes Wort auszuwählen. Vielleicht beschäftigt Sie gerade ein bestimmtes Thema sehr stark und Sie möchten gerne diesem Gedanken mehr auf den Grund gehen, dann nehmen Sie bitte ihr persönliches Kernwort.
  • Bitte, tragen sie jetzt den ersten Gedanken, der Ihnen spontan zu ihrem Kernwort einfällt in das freie Feld um ihr Kernwort herum ein.
  • Bitte, umkreisen Sie jetzt auch dieses Wort mit einem Kreis und darüber hinaus verbinden Sie bitte, diesen Gedanken mit einem Strich mit ihrem Kernwort in der Mitte Ihres Blattes.
  • Sie können jetzt um ihren ersten Gedanken herum weitere Worte bilden oder ganz neue Assoziationsketten beginnen. Wichtig dabei ist, dass Sie nicht lange überlegen, sondern wirklich die ersten Gedanken, die Ihnen einfallen aufschreiben. Das Ziel ist es, sich selber durch Selbstanalyse nicht zu zensieren, sondern alles was zu dem Kernwort einfällt zunächst auf das Papier zu bekommen.
  • Für diese Übung nehmen Sie sich bitte, fünf bis zehn Minuten Zeit. Hören Sie bitte nach den 5-10 Minuten auf zu schreiben, auch dann, wenn Sie das Gefühl haben, Ihr Cluster sei unvollständig. Ganz offensichtlich ist dies nicht der Moment für mehr Einfälle, belassen Sie es ruhig dabei und arbeiten Sie mit den Gedanken weiter, die sie notiert haben. Wir können getrost davon ausgehen, dass unser Unbewusstes schon dafür sorgt, dass wir uns mit den wirklich für uns relevanten Themen beschäftigen.
  • Bitte, schauen Sie sich die einzelnen Begriffe in Ihrem Cluster jetzt genauer an.
  • Bitte, wählen Sie jetzt einen Begriff/Gedanken aus Ihrem Cluster aus, der Ihnen wohl möglich als erstes ins Auge fällt oder Sie auch emotional aufwühlt/berührt.
  • Bitte, schreiben Sie jetzt diesen Gedanken als Überschrift auf ein Blatt Papier und schreiben Sie anschließend einen Text von einer halben bis zu einer ganzen DIN A 4 Seite dazu auf. Schreiben Sie einfach das auf, was auch immer Ihnen jetzt zu diesem einen Wort einfällt. Dieses können Erinnerungen sein oder aber auch Fragen, wohl möglich sind es auch nur Textfragmente. Schreiben Sie es nieder möglichst ohne sich selbst zu zensieren.

Den inneren Kritiker können wir manchmal mit dem Gedanken umgehen, indem wir uns vornehmen, dass wir das Endprodukt gleich wegwerfen werden. Ob sie das dann auch tatsächlich machen, überlegen Sie dann später an anderer Stelle erneut.

Methodische Zuordnung: Diese Übung gehört zu den Assoziativen Schreibübungen.

Das kreative Schreiben bietet eine Reihe von assoziativen Schreibmethoden an.

Und hier können Sie die Seite als PDF herunterladen einschließlich einem Muster-Cluster.

Anleitung für das Schreiben eines Clusters (2)

Serpil Maglicoglu

Literaturangaben

Rico. G. L. (2002). Garantiert Schreiben Lernen. Sprachliche Kreativität methodisch entwickeln – ein Intensivkurs auf der Grundlage der modernen Gehirnforschung. (12. Auflage 2002). Reinbek bei Hamburg: Rowohlt Verlag GmbH.

Rico. G. L. (1999). Von der Seele Schreiben. Im Prozeß des Schreibens den Zugang zu tiefverborgenen Gefühlen finden. Paderborn: Junfermann Verlag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s